Tuesday, November 15, 2011

Von Vintage und Lebendigkeit

Hallo, schön, dass Ihr mich wieder besucht!

Heute überraschte ich mich selbst mit meinem Tun.
In der Mittagspause fiel mein Blick auf ein Kleid von der vor einiger Zeit verstorbenen Oma meines Mannes. Viele ihrer Kleider habe ich zu mir genommen, weil ich sie so bemerkenswert finde.
Auf mich hat Oma immer sehr einfach und sehr zurückhaltend gewirkt, obwohl sie eine unglaublich körperliche Herzlichkeit hatte, sobald man auf sie zuging. Dann strahlte sie immer und drückte einen  ohne viele Worte an sich.
Wie das bei älteren Menschen so ist, verließ sie in Gedanken oft die familiäre Runde und folgte den dahinplätschernden Gesprächen nicht mehr. Ging es doch um Handys, Computer und anderen Dingen, für die die Oma keinen Sinn mehr entwickeln konnte – erfahrungsgesättigt von der Lebenszeit, die sich hinter sich hatte. Manchmal habe ich überlegt, wo sie mit den Gedanken gerade weilt. Ihr ruhiges und stilles Gesicht mit den abwesenden Augen verriet nichts, außer einer gewissen Müdigkeit.
Und dann. Nach ihrem Tod schien ihr Kleiderschrank sie mir neu vorzustellen. Ihre Kleider sprechen von einer lebenslustigen, fröhlichen Frau, mit einer unbändigen Energie in sich, die ich nicht mehr kennenlernte. Das hat mich sehr bewegt.
Nun hängen also ihre Kleider an verschiedenen Orten in meiner Wohnung und ich überlege und überlege, was damit zu tun ist. Da hat mich heute die Lust gepackt, die Kleider noch einmal erzählen zu lassen. Von Freude und Ausgelassenheit, von Unternehmenslust und Sinnlichkeit. Und ich habe versucht, ihnen vor der Kamera den Geist einzuhauchen, der mir all das verkörpert...
Das also waren Kleider von Emma Petri aus Groß Gerau, die mit sechzehn in das Haus ihrer Schwiegermutter zog und gewohnt war, von morgens bis nachts zu arbeiten; die gerne sang, tanzte und wanderte und früh ihren Mann verlor, den ich nur von einem großen Foto in ihrem Schlafzimmer kannte:
xxx
... echte Vintage-Kleider, die der Familie, in die sie gehören, Aussagen machen, die über Design hinausgehen.

No comments:

Post a Comment