Friday, November 25, 2011

Hallo liebe Besucher von MeinLilaPark

Ich habe eine sehr dramatische Seite in mir. Berühmtheiten merke ich mir in erster Linie an dramatischen Momenten aus ihrem Leben. Ich kann nicht anders. Ich würde ja gern. Aber ich kann meine Auffassungsbereitschaft und das Abrufen von ihr in dieser Hinsicht nicht steuern. Die persönlichen Tragödien schieben sich in meinen Erinnerungen vor die Leistungen der Menschen.

Conrad Ferdinand Meyer ist der, dessen Mutter und dessen Tochter ihrem Leben selbst ein Ende setzten, indem sie in den See gingen.
Nietzsche ist für mich der, der sich voller Mitleid an den Hals eines alten Kutschergauls hängte und einen öffentlichen Nervenzusammenbruch hatte, bevor er in die geistige Umnachtung eintauchte.
Rousseau ist für mich der, der alle seine vier oder fünf Kinder ins Heim geben ließ.
Kleist ist der, der sich zusammen mit einer Freundin erschoss.
Anna Boleyn ist die, die sich lieber enthaupten ließ, als ihre Tochter durch eine Unterschrift um das Thronfolgerecht zu bringen. Anna Boleyn ist auch die, die die Nacht vor ihrer Enthauptung übte, wie sie den Kopf auf dem Richtblock legen würde. Heinrich VIII. ist nicht nur der, der zwei seiner sechs Frauen hinrichten ließ und die Hinrichtung von Anna Boleyn makabrerweise extra ein Schwert aus Frankreich kommen ließ, weil Anna die französische Mode am Hof eingeführt hatte.
Eleonora von Aquitanien ist die, die von ihrem zweiten Mann 16 Jahre in Gefangenschaft gehalten wurde.
Aeneas ist der, wegen dem Dido sich auf einem Scheiterhaufen verbrennen ließ.
Seneca ist der, der ohne Zögern den angeordneten Freitod umsetzte.
Sokrates ist der, der den Schierlingsbecher trinken musste.

Ich würde lieber ein gutes Gedächtnis für die komischsten oder glücklichsten Momente im Leben der Menschen haben. Das würde meine Innenwelt doch gleich heiterer machen. Sicher würde ich dann nur noch lächelnd herumlaufen. Aber so ist es nicht.
Ich bin die, die sich Lebensläufe als Dramenansammlungen merkt.
(Hier seufze ich tief.)

Schlaft gut und träumt süß!
(Und lest noch etwas anderes, bevor Ihr ins Bett geht!)

No comments:

Post a Comment