Friday, November 4, 2011

Bandbreite: Kunst, Hobby, Handwerk

Mein Interesse wird durch diese Bandbreite von Häkelarbeiten beflügelt.
Gehäkelte und gestrickte Objekte sind meist als Gebrauchsgegenstand gedacht (sind also funktional). Das eine soll wärmen und schön aussehen, das andere nur schön aussehen (Deko sein), wieder anderes als Spielzeug dienen oder als Geschenk und so weiter.
Manche, die häkeln oder stricken, wollen aber mit ihren Objekten eben noch etwas ganz anderes: sie wollen mit ihnen eine Aussage machen, wollen Denkanstöße geben.
Ich kann Häkeltiere machen, um kleine Geschenke zu haben, Menschen zum Lächeln zu bringen oder Kindern ein Spielzeug zu bieten. Amigurumis können aber auch das Ergebnis einer längeren Auseinandersetzung mit einem Thema sein. Sie können Menschen zum Denken anregen wollen und sich auf Kulturströmungen beziehen.
Ich interessiere mich für diese ganze Bandbreite der "Handarbeiten".
Und, tja, da würfle ich halt gerade für einige etwas bunt durcheinander... :-) Aber das müssen sie halt verkraften lernen. (Das schafft Ihr schon! :-))
Und –jetzt wird es kompliziert – natürlich können sich die Absichten hinter den selbstgemachten Objekten auch überschneiden. Und auch die Motivation der Betrachter kann eine gemischte sein: Ich beispielsweise habe Künstler ausgewählt, deren Kreationen mir auch ästhetisch gefielen. Darum würden mich manche bereits einen Kunstbanausen nennen. Weil sie sagen, dass Gefälligkeit kein Kriterium für Kunst sein sollte.
Aber das hier ist ein Blog.
Und hey, hier stelle ich die Gesetze auf! Hier ist erlaubt, was gefällt. Was mir gefällt. :-)
"Ick will det und det reicht!" würde mein Mann jetzt aus einem Theaterstück zitieren.

No comments:

Post a Comment